Im Jahr 2016 erhielt der Verein die Förderzusage für die Innensanierung. Die Gelder wurden uns von der Europäischen Union im Rahmen des LEADER Förderprogramms bereitgestellt. Die Antragsstellung erfolgte über dem von den Kommunen und dem Landkreis gegründeten Verein "Zukunftsregion Zwickau" e.V.. Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.zukunftsregion-zwickau.eu/

Die Förderung lief bis zum 30.5.2019. Dem Verein war es dadurch möglich den gesamten Innenausbau, angefangen bei den Fußböden, Wänden und Decken, der Heizungs- und Sanitär- und Elektroinstallation, Innentüren, bis zu den Malerarbeiten zu realisieren. Bei den Arbeiten wurden besonders die denkmalpflegerischen Aspekte beachtet und ökologische Materialen, wie Lehm, Holz und einheimischer Schieferstein verwendet. Das Erdgeschoss ist im Rahmen des im Altbau möglichen Behindertengerecht gestaltet. Die Räume werden auch im Winter durch eine Fußbodenheizung im Erdgeschoss und einem Kamin im Blockbohlenzimmer gemütlich. Der Kamin ist zudem mit einem Brotbackofen kombiniert. Im 1. Stock sorgt ein unter Putz verlegte Wandheizung für Behaglichkeit. Die Grundversorgung mit Wärme erfolgt über eine Gastherme, welche etwas ökologischer werden soll, durch den Einbau einer solarbetrieben Warmluftheizung.

Die fertigen Räume zeigen eine vielfälligen Charakter. Der etwas über 20 m² große Kreuzgewölberaum mit seinen verputzten Kalkwänden und den Barockfenstern hat etwas von einer alten Burg. Das Blockbohlenzimmer besticht durch die Wärme des Holzes. Die Zimmer in der ersten Etage vermitteln durch die niedrigen Deckenhöhe und die Lehmwände Wohlbehagen.